Start Stochastik
Stochastik
Plädoyer PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Jan Menge   
Donnerstag, den 21. Mai 2009 um 00:00 Uhr

Nachdem die Stochastik immer nachhaltiger in die Lehrpläne der Sek I verankert wurde, habe ich mich entschlossen, geeignetes Material zu entwickeln, um den Unterricht möglichst Handlungs orientiert anbieten zu können.

Anregungen bekam ich zunächst durch die Riemer-Würfel und vor allem das Heft "Unterrichtsbeispiele zur Stochastik in den Schuljahrgängen 7-10", nli-Berichte 69, 2002 (MK Niedersachsen).

Leider geht die Tendenz nun bereits wieder rückwärts, der Stochastik abgewandt. Dabei ist stochastisches Denken und Handeln sicher allgemein bildender als andere mathematische Teilgebiete. Viele Erwachsene kommen nach der Schulzeit ohne Geometrie und Algebra aus, aber niemand kann sich der Konfrontation mit dem Statistischem entziehen.

Zuletzt aktualisiert am Donnerstag, den 21. Mai 2009 um 16:24 Uhr
 
Simulationen PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Jan Menge   
Dienstag, den 05. Mai 2009 um 00:00 Uhr

Simulieren ist eine anerkannte heuristische Erkenntnismethode. In der Stochastik kann sehr viel simuliert werden, bevor man rein kognitive Begründungen sucht. Das gilt vor allem im Bereich der Sek.I!

Sowohl enaktives Material wie auch Programme können eingesetzt werden um zu simulieren. Beides biete ich hier an. Z.B. kann das "Ziegenproblem" mit Karten simuliert (gespielt!) werden, ein Computerprogramm kann im Anschluss Sicherheit bringen und und ggf. kann Bayesianisch argumentiert und bewiesen werden.

Alles angebotene Material dient also der Simulation, anhand derer stochastische Erkenntnisse formuliert werden können.

Zuletzt aktualisiert am Donnerstag, den 21. Mai 2009 um 16:46 Uhr
 
Computerprogramme PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Jan Menge   
Montag, den 04. Mai 2009 um 00:00 Uhr

Es gibt im Downloadbereich für Kunden folgende Simulationsprogramme:

  1. Ziege1 (3 Türen, 1 Gewinn, 2 wertlose Dinge)
  2. Ziege2 (4 Türen, 1 Gewinn, 3 wertlose Dinge)
  3. Ziege3 (5 Türen, 1 Gewinn, 4 wertlose Dinge)
  4. Bayes-Rechner einfach (im Zusammenhang mit Urnenmodellen sehr instruktiv)
  5. Recontre1 und Recontre2
  6. Simulationen zum kleinen und großen Geburtstagsproblem
  7. Simulation verschiedener Erwartungswert bei Würfelspielen (mir frei wählbaren regelmäßigen Polyedern)
  8. Expertentests simulieren (z.B. Schmecktests)
  9. Ein Zufallsgenerator zeigt in vielen möglichen Einstellungen, dass der Zufall unberechenbar aber im Bereich großer Zahlen zuverlässiger wird.
  10. Mang-Kung: Das asiatische Spiel wird erschöpfend simuliert mit interessanten Ausgabestatistiken
Zuletzt aktualisiert am Donnerstag, den 21. Mai 2009 um 16:56 Uhr